Einkaufswagen

1937 erfand Silvan Goldman in Oklahoma City den Einkaufswagen, demit die Kundschaft in seinem Supermarkt mehr einkaufen konnte. Ist das mehr als man nach Hause tragen kann, so wird oft der Einkaufswagen für den Transport mitgenommen und dann zurück gelassen. Selten wird der Einkaufswagen erneut für weitere Wege genutzt; er scheint vielmehr seine Mobilität zu … More Einkaufswagen

ABWEICHENDE LINIE | ein schreibexperiment auf twitter

Seit Anfang Juli schreiben Angela Grasser und ich eine Geschichte auf twitter: Entstanden ist die Idee beim Blick aus dem Fenster der Skalitzer140_temporary,  einer temporären Galerie. Im 1.Stock eines Wohnhauses gelegen, ist die Galerie auf derselben Höhe wie die U-Bahn, die als Hochbahn die Skalitzer Straße entlang fährt: Der Raum, der still steht und der … More ABWEICHENDE LINIE | ein schreibexperiment auf twitter

Visuelle Verheißung | Das Cover einer Platte

Ein besonderes Ding ist das Cover einer Platte: nicht nur Schutzhülle, sondern eine visuelle Verheißung auf die Musik, die man dann zu hören erwartet. Doch selbst wenn sie enttäuscht wird, kann das Cover weiterhin gefallen und vom Anreiz zum eigenen Wert werden. Aber das trifft eigentlich nur auf das Cover der Vinyl-Platte zu, während das … More Visuelle Verheißung | Das Cover einer Platte

Einkaufstasche

” We shape the things we build. Thereafter, they shape us.” Sir Winston Churchill Die Einkaufstasche ist ein Ding der Sorge um mich: Die Materialität einer vollen Einkaufstasche verspricht, versorgt zu sein. Oder ist es doch eher die Erotik jener Glücksmomente, in denen ich in einer kleinen Einkaufstasche Edles und Kleines nach Hause trage, die … More Einkaufstasche

Rainald Goetz | Im Gespräch: “Nein.Ja.Freude”

Rainald Goetz hat erstmals einen Bildband veröffentlicht: “elfter September 2010 – Bilder eines Jahrzehnts”. Leider habe ich die Präsentation, die schon letzte Woche hier in Berlin statt gefunden hat, verpasst. In der ZEIT spricht Goetz übers Schreiben, nicht mehr Schreiben können/wollen und die Alternative, (wieder) Arzt zu sein. Meine Lieblingssätze von Goetz: “Mir geht es … More Rainald Goetz | Im Gespräch: “Nein.Ja.Freude”