Kategorien
CHRONOLOGIE EXPERIMENTE

Stay focussed.

Santiago 2014 | Door closed

Door closed.

Reminder: Don’let any man waste your time.

The most regretful people on earth are those who felt the call to creative work, who felt their own creative power restive and uprising, and gave to it neither power nor time.

Mary Oliver

Santiago 2014

Kategorien
CHRONOLOGIE EXPERIMENTE

Zeit im Spiegel urbaner Orte | 7

Palermo 2020

Berlin, 2010

Eure Liebe zur Vergangenheit ist ein Raub an der Zukunft.
– Friedrich Nietzsche

Der Angriff der Zukunft auf die übrige Zeit.
– Joseph Vogl

Hier und jetzt
und ich dazwischen.

Gut so.

Palermo 2020

PROJEKT FORTLAUFEND SEIT 2007

Montagen aus Foto und Text.

Kategorien
CHRONOLOGIE UNTERSUCHUNGEN

Die Linie | Bewegung in Raum & Zeit

Die Linie [linea .lat .] ist ein Konstrukt.

Die Natur kennt keine Linie, [1] die Line [linea .lat .] ist ein Konstrukt: Wir denken und ziehen Linien, um Verbindungen zwischen Dingen, Bewegung, Zeit und Raum sichtbar zu machen, die als solche nicht sichtbar sind. Die Linie bildet nicht ab, sondern bildet, stellt etwas her, das ohne sie nicht gesehen wird. Sie kann in diesem Sinn als „transnatural“ bezeichnet werden. [2]

Kategorien
CHRONOLOGIE EXPERIMENTE

Zeit im Spiegel urbaner Orte | 6

Jutta Franzen Mirror

Buenos Aires 2008

Die Wiederentdeckung der Leichtigkeit.
Sonne, Wärme, Löcher im Straßenpflaster.

Wo treffen wir uns? Ist der Weg sicher?
Keine Fragen nach morgen oder dem nächsten Job.

Das kommt schon wieder im kalten Berlin.

Wien 2010

PROJEKT FORTLAUFEND SEIT 2007

Montagen aus Foto & Text

Kategorien
CHRONOLOGIE UNTERSUCHUNGEN

material turn [2]

DIE MACHT DER DINGE

// Fortsetzung von: //material turn [0] [1]

2 | Dingbedeutsamkeit

[Sept. 2012; re-published ]
11_2006_Pisa01_400

Material turn verweist auf die Dinge, und zwar wie sie als Konzept, Analysekategorie, Medium gesellschaftlich wirksam sind, indem sie in kulturelle Praktiken eingreifen, neue Wahrnehmungsräume eröffnen, Wissen und Technologie transferieren.

Doch was genau sind Dinge?

Kategorien
CHRONOLOGIE EXPERIMENTE

Zeit im Spiegel urbaner Orte | 5

Zeit im Spiegel urbaner Orte | 5

Neukölln 2011

Knoten im Faden der Zeit.
Durch die Straße laufen,
in der ich vor 9 Jahren wohnte.

Da war ich so alt,
wie S. in drei Jahren sein wird.

Noch eine Ewigkeit hin,
die nie eintreffen oder
schon wieder vorbei sein wird.

Berlin 2015

PROJEKT FORTLAUFEND SEIT 2007

Montagen aus Foto & Text.

Kategorien
CHRONOLOGIE EXPERIMENTE

Zeit im Spiegel urbaner Orte | 4

Zeit im Spiegel urbaner OrteMadrid Sunrise 2013

Santiago 2011

Die Hunde springen auf das Auto zu.
Ihre Köpfe verschwinden unter den Reifen, die weiter rollen.
Ich drücke mich an der Hauswand entlang.

Gleich wird es hell.
Neben der Haustür sitzt eine Frau mit einer Eisenstange in der Hand.

Morgen Abend nehme ich mir ein Taxi.

Madrid 2013

PROJEKT FORTLAUFEND SEIT 2007

Montagen aus Foto & Text.

Kategorien
CHRONOLOGIE UNTERSUCHUNGEN

material turn [1]

DIE MACHT DER DINGE

// Fortsetzung von: //material turn [0]

1  turn | Besonderheiten

[Sept. 2012; re-published]
2008_aldituete01

Ein turn [1] entsteht aus Veränderungen in sozialen und kulturellen Prozessen, genauer aus „Veränderungen der gesellschaftlichen und medialen Wahrnehmungslage“.[2] So verweist z.B. der iconic turn auf gesellschaftliche Bilderflut und Blickregime.[3]

Kategorien
CHRONOLOGIE UNTERSUCHUNGEN

material turn [0]

DIE MACHT DER DINGE

0 | Intro

[Sept. 2012; re-published ]
Tüte auf Stuhl

Etwa seit der Jahrtausendwende erfahren die Dinge in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften gesteigerte Beachtung. Dabei rücken die Dinge nicht nur anstelle der Ideen als Gegenstand in den Focus der verschiedenen Untersuchungsfelder.